Ist Österreich eigentlich verfassungswiedrig verwaltet?

Laut einer Publikation des Bundeskanzleramtes,

https://www.oesterreich100.at/1948.html

ist die EMRK Verfassungsgleich.

Ich sehe viele bedenken… Aber Alles kann man rationell nicht auf einmal bearbeiten

Artike 14 ist ein wichtiger Punkt, der in seiner Kürze doch sehr weitreichende Wirksamkeit hat.

So ist ein Steuersystem, das Arbeiter, Angestellte und Selbstständige unterscheidet bereits potentiell unrechtmässig.

Ein Staatlich verordnetes mefizinisches Versorgungssystem, das Unterschiede bei Arztwahl und Leistungen vorschreibt, beruhend aus Anstellungsstatus, Eltern, Wohnort… etc. ist definitiv ein Verstoß.

Auch ein Sozialsystem, das Frauen die wegen Kinderbetreuung drei Jahre “arbeitslos” sind (Karenz), sollten zumindest die gleiche finanzielle Unterstüzung erhalten, wie jemand der wegen Krankheit, Arbeitsmarkt, etc. drei Jahre arbeitslos ist. (Jetzt…3 Jahre Karenz <500€, 3 jahre Arbeitslos >600€)

Jetzige Form ist somit Verfassungswiedrig, da es Unterschiede nach Geschlecht, Sozialem Stand.. etc. macht. Auch ist eone Arbeitslose basierend auf dem Voreinkommen nicht entsprechen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s